Alltagstaugliche Ideen für ein nachhaltiges Leben

Thomas Weber, Journalist, Buchautor und Herausgeber einer Zeitschrift und einer Buchreihe, hat mit seinen zwei sehr erfolgreichen Büchern „Ein guter Tag hat 100 Punkte“ und „100 Punkte Tag für Tag“ praktikable und interessante Vorschläge für ein nachhaltiges Leben vorgestellt. Am Dienstag, 27. Februar ist er in der HTL Braunau zu Gast und wird dabei seine Überlegungen präsentieren und sich der Diskussion stellen.

Der Journalist Thomas Weber hat mit seinem 2014 veröffentlichten Buch „Ein guter Tag hat 100 Punkte“ einen beachtlichen Erfolg geschafft – das Buch ist mittlerweile in der 2. Auflage, wurde im März 2015 als Umweltbuch des Monats ausgezeichnet und hat in verschiedenen Rezensionen große Zustimmung erfahren. Vor allem die Kombination aus ganz konkreten Ansätzen zu einer nachhaltigen Lebensgestaltung mit einem sehr zwanglosen Herangehen an die Thematik zeichnet das Buch aus. Thomas Weber behandelt in seinem ersten Buch Themen aus dem Bereich der Ernährung wie „Zelebriere den #tierfreitag“, „Schlachte ein Huhn“, „Versuch’s einen Monat lang vegan“ oder „Bestell eine Bio- oder Ökokiste“ genauso wie Hinweise auf die Lebensgestaltung wie „Radle zur Arbeit“, „Repariere, anstatt wegzuwerfen“ oder „Lebe intensiver, arbeite weniger“. Sehr konsequent hält er sich an das Motto seines Buches „Pfeif auf die Regeln! Probier es aus“. Insgesamt ist ein Werk entstanden, dass in kurzen Beiträgen (6–8 Seiten) journalistisch gut recherchierte und interessant dargebotene Anregungen liefert, die gerade für Personen, die sich noch nicht allzu intensiv mit der Nachhaltigkeitsthematik beschäftigt haben, von großem Nutzen sind.

Im zweiten, 2016 erschienenen Buch, „100 Punkte Tag für Tag. Miethühner, Guerilla Grafting und weitere alltagstaugliche Ideen für eine bessere Welt“ liefert er weitere interessante Anregungen, wobei sich der Bogen von „Hack die Thujen klein“ bis zu „Lass deine Sklaven frei“ spannt und auch globale Probleme wie die Palmölthematik angesprochen wird. Interessant auch, dass der Autor zu politischem Engagement aufruft: „Werde Bürgermeisterin“.

Verbunden werden diese Anregungen mit der Idee des Vorarlberger Unternehmens Kairos, das mit einer App auf einen bewussten Lebensstil aufmerksam machen will und dafür den ökologischen Fußabdruck mit einer Punktewertung darstellt – unter www.eingutertag.org wird das entsprechende Konzept vorgestellt.

Thomas Weber kommt am Dienstag, 27. Februar um 19:30 in das LIZ, stellt seine Ideen vor und diskutiert seine Anregungen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung beträgt für Einkommensbezieher 7,00 Euro, Personen ohne Einkommen haben freien Eintritt. Am Mittwoch, 28. Februar wird er am Vormittag seine Ideen speziell für die Schülerinnen und Schüler der HLW und der HTL aufbereiten.

Thomas Weber hat der Schulzeitung HTL up to date ein Interview geben, das hier einsehbar ist.

Autor: LIZ-Redaktion